• Christine Zwygart

Von Enten, Grillen und Fröschen – oder die Suche nach dem perfekten Handy-Klingelton



Meine Zeit als LandLiebe-Chefredaktorin ist Geschichte – den letzten Arbeitstag habe ich brav im Homeoffice verbracht. So etwas geht wohl auch nur im Viren-Jahr 2020. Aber immerhin: Ich konnte widerstehen, daraus einen Pyjama-Tag zu machen …


Meine erste Amtshandlung in meiner neu gewonnen Freiheit?

Mein Mann hatte mich schon vor ein paar Wochen inständig gebeten, doch bitte meinen Handy-Klingelton zu wechseln – «neuer Job, neuer Ton». Bitte!


Na, ja. Auch mir schlug das Gedudel namens «Blues» langsam aufs Gemüt. Die Melodie ist laut, stürmisch, fordernd. Und deshalb man hört man sie auch, wenn das Telefon in einem anderen Zimmer liegt. Wirklich – probieren Sie es selber aus! Sie finden den Klingelton in den Einstellungen gleich zwischen den Varianten «Bellen» (da weiss man wenigstens, was man bekommt) und «Digital» (… tja … äh … hören Sie rein. Aber Vorsicht: Ist nicht geeignet für Menschen, die zu epileptischen Anfällen neigen!).


Nach acht Jahren ist es definitiv Zeit, nach etwas Lieblicherem zu suchen. Ein neuer Sound muss her – und ich stöbere durch die Vorschläge. Nein, nicht im Zugabteil (wie das einige unserer Mitmenschen mit Vorliebe tun) sondern daheim. In einem sturmfreien Moment.


Also:

«Grillen». Die tönen mehr wie Frösche – und ich will mich doch nicht reinquaken lassen.

«Hüpfton». Da sehe ich vor meinem geistigen Auge stets Tom und Jerry auf dem Trampolin.

«Sonar-Gerät». Ich bin sicher, da antworten selbst Wale und Delfine.

«Trillern». Tönt wie ein Specht, der versucht ohne Baum zu hämmern.

«Ente». Die Verwechslung mit dem echten Geschnatter vor meinem See-Büro ist zu gross.

«Spielstunde». Echt jetzt? Wäre sicher ideal für Winnie Puuh oder Paddington Bär …

«Presto». Erinnert an kleine Presslufthämmer vor dem Stimmbruch.

«Seidenweich». Weckt in mir den Reflex, einen Tee zu machen.

«Signal». Tönt wie der Backofen-Timer.

«Wie die Zeit vergeht». Abgesehen davon, dass dies ein absoluter No-Go-Name für einen Klingelton ist – in diese Zeit will ganz sicher niemand zurück.


Oje! Und ich dachte, das sei einfach.


Dann sehe ich es. Ganz unverhofft. Versteckt in der Unterrubrik «Klassisch» (wo mein altes «Blues» übrigens auch aufgelistet ist). «Telefonklingel»! Das tönt wie ein gutes, altes Telefon. Passt perfekt!


Oder hat jemand einen besseren Vorschlag?



PS: Entschuldigung! Die Töne «Trillern» und «Spielstunde» habe ich online nicht gefunden. Wem das gelingt, bitte Bescheid sagen. MERCI!

73 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen